Weitere Leistungen Ihres Steuerberaterseitere Leistungen Ihres Steuerberaters

  • Für die Prüfung von Steuerbescheiden erhält der Steuerberater nach § 28 StBVV die Zeitgebühr.
  • Für die Teilnahme an einer Prüfung durch das Finanzamt, insbesondere an einer Außenprüfung, erhält der Steuerberater gemäß § 29 Ziffer 1 StBVV die Zeitgebühr.

  • Für die Tätigkeit im Verfahren der Selbstanzeige erhält der Steuerberater gemäß
    § 30 StBVV eine Wertgebühr nach Tabelle A in einem Gebührenrahmen von 10/10 bis 30/10.

  • Für einen mündlichen oder schriftlichen Rat, eine Auskunft oder eine erste Beratung kann dem Steuerberater ein besonderes Honorar gemäß § 21 StBVV zustehen.

  • Für die Stellung von Anträgen gegenüber den Finanzämtern stehen dem Steuerberater gem. § 23 Ziffern 2 bis 10 StBVV besondere Wertgebühren nach Tabelle A zur StBVV im Rahmen von 2/10 bzw. 4/10 bis 8/10 bzw. 10/10 zu.

  • Für die Anfertigung von Anträgen auf Kindergeld erhält der Steuerberater gem.
    § 24 Abs. 1 Nr. 23 StBVV eine Wertgebühr von 2/10 bis 10/10 einer vollen Gebühr nach Tabelle A zur StBVV. Gegenstandswert ist das beantragte Jahreskindergeld.

  • Für Besprechungen mit Behörden oder mit Dritten in abgabenrechtlichen Sachen steht dem Steuerberater gem. § 31 StBVV die Wertgebühr nach Tabelle A zur StBVV im Rahmen von 5/10 bis 10/10 zu.

  • Vertritt der Steuerberater den Mandanten im außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren, im Verwaltungsvollstreckungsverfahren oder in gerichtlichen Verfahren, so stehen ihm hierfür besondere Gebühren gemäß
    §§ 40, 45 StBVV zu.  
  • Auf zahlreiche Leistungen des Steuerberaters, insbesondere z.B. die Leistungen der betriebswirtschaftlichen Beratung oder Existenzgründungsberatung, findet die Steuerberatervergütungsverordnung keine Anwendung. Diese Leistungen sind durch die auf Grundlage der Marktgegebenheiten zu ermittelnde "übliche Vergütung" abzugelten, §§ 612 Abs. 2 und 632 Abs. 2 BGB. In der Regel werden diese Leistungen nach Zeitaufwand (Stundensätze oder Tagessätze) vergütet. Die Höhe des Stunden- oder Tagessatzes richtet sich nach den individuellen Umständen, insbesondere nach Umfang und Schwierigkeitsgrad der Aufgabe und nach der Bedeutung der zu erbringenden Leistung. Aus Gründen der Beweisbarkeit und Transparenz sollte eine Honorarvereinbarung in schriftlicher Form unter Nennung der jeweiligen Leistungen des Steuerberaters abgeschlossen werden. Dabei sollte auch festgelegt werden, ob die Umsatzsteuer, Reise-, Fahrt- und Übernachtungskosten in dem vereinbarten Honorar enthalten oder zusätzlich zu entrichten sind.