Betriebswirtschaftliche Beratung

Die Angehörigen des steuerberatenden Berufes stehen den unternehmerisch tätigen Mandanten darüber hinaus auch als Unternehmensberater zur Verfügung und leisten hier Hilfe auf allen Gebieten der betriebswirtschaftlichen ("Unternehmens-") Beratung. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • betriebswirtschaftliche Auswertungen der Buchführung
  • Bilanzanalyse
  • Controlling
  • EDV- bzw. IT-Beratung
  • Existenzgründung, -aufbau und -festigung
  • Fusionen - Finanzplanung, Liquiditätsplanung
  • betriebswirtschaftliche und steuerliche Beratung zur Gestaltung von Gesellschafts- und anderen Verträgen
  • Investitionsberatung, Investitionsrechnung
  • Beratung bei Investitionsentscheidungen und bei Finanzierungsfragen, Unterstützung bei Bankgesprächen und Finanzierungsverhandlungen
  • Kosten-, Rentabilitäts- und Liquiditätsanalyse
  • Managementberatung
  • Marketingberatung
  • Personalberatung
  • Organisationsberatung, z.B. hinsichtlich der Betriebs- und Verwaltungsabläufe
  • Beratung bei der Rechtsformwahl und Standortplanung unter steuerlichen Gesichtspunkten
  • Subventions- und Fördermittelberatung
  • Unternehmensbewertung
  • Erarbeitung von wirtschaftlich tragfähigen Unternehmenskonzepten, wie z.B.

    • Portfolio-Analyse und Erarbeitung von geeigneten Maßnahmen
    • Schwachstellenanalyse und Erarbeitung von geeigneten Maßnahmen
    • Umstrukturierungen
  • Beratung beim Unternehmenskauf und -verkauf
  • Unternehmensnachfolgeberatung
  • Insolvenzwesen, z.B.:

    • Insolvenzberatung
    • Insolvenzverwaltung
    • Erstellung, Begutachtung von Insolvenzplänen
    • Liquidation
    • Sanierung
    • Sequestration 
  • Vermögensgestaltungsberatung, wie z.B.:

    • Altersvorsorgeberatung
    • Nachlassplanung
  • Nachlassverwaltung
  • Gutachtenerstellung
  • Mediation